November Gartentipp für Rhododendren Liebhaber

November Gartentipp für Rhododendren Liebhaber

Tipps für Rhododendren Liebhaber

Rhododendron winterhartRhododendren kommen bestens über die kalte Jahreszeit, wenn Sie vor den ersten härteren Frösten noch eine Art „Winterservice“ an ihnen durchführen. Gießen Sie die immergrünen Sträucher, so lange der Boden noch nicht gefrohren ist, dann noch einmal reichlich mit am besten kalkfreiem Wasser. Gute Wasserquellen hierfür sind zum Beispiel Restwasser aus der Regentonne oder aus zu leerenden Teichgefäßen. Anschließend geben Sie dann um die Füße der Pflanzen ca 3 cm dick Weißtorf und über den und über den Torf eine 2 cm dicke Schicht aus Rindenmulch. Den Weißtorf jetzt bereits schon mit Hornspänen anreichern. Dieser natürliche Dünger wird im Laufe mehrerer Monate durch Bodenorganismen in verfügbaren Stickstoff umgewandelt. Die Nährstoffe stehen so den Pflanzen rechtzeitig im Frühjahr zur Verfügung. Wer einen Beitrag zum Umweltschutz leisten möchte, verwendet torffreie Rhododendronerde statt Torf und Hornspäne. Dieses Winterschutzverfahren ist besonders bei jungen Rhododendronpflanzungen zu empfehlen. Ältere gut eingewachsene Sträucher brauchen nicht mehr so viel Pflege Trotzdem danken sie den Winterservice mit einem gesunden Blattwachstum und prächtiger Blüte. Auch Rhododendren in Töpfen kann man mit dieser Methode für den Winter rüsten.

Bildquelle: Kārlis Dambrāns und John Johnston

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.